Plus Archiv

Franz Joseph I.

Franz Joseph I.

Im Revolutionsjahr 1848 wird Franz Joseph I. Kaiser von Österreich. Heute ist er vielen vor allem aus den Sissi-Filmen bekannt. Seine Regierungszeit war turbulent – und dauerte bis zum Ersten Weltkrieg.

mehr lesen…

Heinrich Heine

Heinrich Heine

Heinrich Heine war einer der wichtigsten Dichter der revolutionären Zeit um 1848. Um der Zensur zu entgehen, ging er schon früh ins Exil nach Paris. Seine Heimat vergaß er jedoch nie.

mehr lesen…

„Heute machen wir Rebellion“

„Heute machen wir Rebellion“

Nach 1750 führen technische Neuerungen in Großbritannien zu einer Umwälzung des Wirtschafts- und Arbeitslebens. Deutschland verschläft die Entwicklung – zum Brennspiegel der Probleme wird ein Weberaufstand.

mehr lesen…

Homer

Homer

Die Etrusker waren begeistert von den Helden der Epen Homers. Wer war der Dichter und woher hatte er den Stoff für die „Ilias“ und die „Odyssee“?

mehr lesen…

Gladiatorenspiele

Gladiatorenspiele

Gladiatorenspiele waren fester Bestandteil der römischen Unterhaltungsindustrie. Ihren Ursprung hatten sie im Totenkult der Etrusker.

mehr lesen…

Roms Untergang

Roms Untergang

Zwei Jahrhunderte lang schützte der Limes die Bewohner des Römischen Reiches vor germanischen Kriegern. Doch dann schwächten politische und wirtschaftliche Krisen das Imperium: Die Stunde der „Barbaren“ war gekommen.

mehr lesen…

Wie entstand der Kölner Dom?

Wie entstand der Kölner Dom?

Ein Gewirr von Türmen, Giebeln, Bögen und Blumen, aber mit System: Der Kölner Dom ist nicht nur das Wahrzeichen seiner Stadt, sondern auch ein Musterbeispiel für gotische Architektur.

mehr lesen…

Konstantins Konflikt mit den Arianern

Konstantins Konflikt mit den Arianern

Der Gotenbischof Wulfila war Arianer. Diese Glaubensrichtung geht auf einen Streit im Alexandria des 4. Jahrhunderts zurück: Sind Jesus und Gott gleich? Kaiser Konstantin passte dieser Streit überhaupt nicht. Ein Konzil sollte Klarheit bringen.

mehr lesen…

Warum spukt es auf so vielen Burgen?

Warum spukt es auf so vielen Burgen?

Der Schauerroman (englisch „gothic novel“) verdankt seinen Namen den Goten. Er war die Geburtsstunde der Gruselburg, auf der es spukt. Seitdem gehören Gespenster zu Burgen wie Ritter und feuchte Wände. Aber warum eigentlich?

mehr lesen…