Vorschau

G/GESCHICHTE August 2017

Die Etrusker – Die frühen Herren Italiens

Etrusker-Nekropole Tarquinia

Fast alles, was wir über die Etrusker wissen, stammt aus ihren Gräbern. Diese Wandmalerei aus einer Nekropole in der italienischen Stadt Tarquinia lässt auf Lebensfreude und Wohlstand schließen und gehört heute zum Unesco-Weltkulturerbe. | © istockphoto.com/perseomed

 

Schwerpunkt dieser Ausgabe

Starke Frauen, Freude am Leben, geschickte Bündnispolitik: Vieles, was die westliche Welt heute kennzeichnet, haben wir von den Etruskern und nicht, wie oft angenommen, von den Römern und Griechen übernommen. Die Etrusker waren Italiens erste große Zivilisation und haben es auch viel länger geprägt als die Römer. Lange galt die etruskische Kultur als geheimnisvoll und rätselhaft, doch inzwischen konnten Forscher viele Fragen klären. G/GESCHICHTE nimmt Sie in der August-Ausgabe mit auf eine spannende Reise in die Welt der frühen Herren Italiens. Ab dem 21. Juli am Kiosk.

Weitere Themen

Blickpunkt
Das „noble Experiment“: Die Prohibition in den USA

Neue Serie „Tiere schreiben Geschichte“
Der Wal – Gejagt und verehrt

Geschichte im Alltag
Trinkwasser – Feuchter Luxus

Porträt
Dmitri Schostakowitsch – Musik am Abgrund