test

G/GESCHICHTE September 2020

Kampf um Afrika – Vom freien Kontinent zur Kolonie Europas

„Scramble for Africa“ — „Wettlauf um Afrika“ nennt die Londoner „Times“ am 15. September 1884 die Jagd der europäischen Mächte nach kolonialem Besitz auf dem Kontinent; „to scramble“ könnte man auch mit „etwas zerhacken“ übersetzen. 1914, am Vorabend des Ersten Weltkrieges, werden Großbritannien, Frankreich, Belgien sowie das Deutsche Kaiserreich den ganzen Kontinent in mundgerechte Stücke zerteilt haben – oft mit willkürlichen Grenzen ohne Rücksicht auf die Siedlungsgebiete der einheimischen Bevölkerung.

„Heart of Darkness“ — „Herz der Finsternis“ betitelt 1899 der Romancier Joseph Conrad seine Novelle, in der er seine Erlebnisse als Flusskapitän auf dem Kongo verarbeitet. Conrad führt den Leser in einen Dschungel aus weißer Gier und schwarzem Leiden. Das Grauen ist Realität: Um die Sucht nach Luxus des belgischen Königs Leopold II. zu befriedigen, sterben mindestens 10 Millionen Kongolesen. Aber auch in allen anderen Kolonien ist „Zivilisation“ ein Euphemismus für Bevormundung, Ausbeutung und Unterdrückung.

„Negerrevolten“ ist das Schimpfwort für die Aufstände der einheimischen Bevölkerung von den Herero in Namibia bis zu den Kikuyu in Kenia. Die Antwort der weißen Herren lautet Härte bis zum Völkermord. Erst nach dem Zweiten Weltkrieg kommt die nationale Freiheit, doch es bleiben unangenehme Fragen: Welche Schuld trägt die Kolonialzeit an der gegenwärtigen Misere des Kontinentes? Welche Entschädigungen wären angemessen? Und welche Klischees und Vorurteile gegenüber Afrikanern haben in Europa bis ins 21. Jahrhundert überlebt?

Ihr, Euer

Dr. Klaus Hillingmeier
Chefredakteur

Themen dieser Ausgabe

Das Imperium schlägt zu
Der Burenkrieg in Südafrika

Das Duell um den Kongo
Frankreich vs. Belgien

Karte: Afrika um 1875
Wenig Kolonien, viel Freiheit

Kolonialfieber
Das Deutsche Kaiserreich will auch einen „Platz an der Sonne“

Belgien und die Kongogräuel
Jede Kugel eine Hand

Der Betrug an den Nama
Wie Adolf Lüderitz den Anführer Frederiks übers Ohr haute

Wem gehört Hereroland?
Gnadenlos! Der deutsche Genozid an den Herero

Offene Wunden
Reparationen für Namibia

Visionär ohne Skrupel
Die Cecil-Rhodes-Story

Der Zulukrieg von 1879
Ein Volk kämpft um seine ­Freiheit

Der Tod am Kilimandscharo
Willkür und Brutalität in Deutsch-Ostafrika

Verlustgeschäfte
Koloniale Wirtschaftsnotizen

Karte: Afrika um 1912
Der Kontinent ist aufgeteilt

Menschenfresser
Die Killer-Löwen von Tsavo

Der Krieg des Lettow-Vorbeck
Ein deutscher General fordert das Britische Empire heraus

Robert Koch in Afrika
Im Namen der Forschung

Mord in besten Kreisen
Ein Skandal erschüttert Kenia

Interview
Mit Afrika-Kenner Bartholomäus Grill

 

Weitere Themen

Blickpunkt: Zankapfel Zölibat
Die historischen Wurzeln und theologischen Begründungen

Serie: Spione
Günter Guillaume

Geschichte im Alltag
Wolkenkratzer

Porträt
Münchhausen – Das wahre Leben des Lügenbarons