Zwischen Alltag und Krieg

Das Mittelalter, rückständig und fortschrittsfeindlich? Das ist ein Vorurteil, mit dem der Baseler Geschichtsprofessor Werner Meyer in seinem Werk „Haferbrei und Hellebarde“ aufräumen möchte.

Weiterlesen …

Interview

„In dieser Zeit wurden Verbrechen ganz normal“

Sie waren lange ein Tabu in Tschechien: Die Gewaltexzesse an den Sudetendeutschen nach Kriegsende 1945. Der Prager Historiker Jiří Padevět berichtet im Interview mit G/GESCHICHTE von Mord aus Langeweile und einem neuen Blick auf die eigene Geschichte.

Weiterlesen …

Azteken

Geheimnisse einer Bilderhandschrift

Experten entschlüsseln den „Codex Mendoza“, das Meisterwerk der Azteken, erstmals auf Deutsch. Das nun erschienene Farbfaksimile liefert den historischen Kontext und schildert die Rezeption.

Weiterlesen …

Zeitlos schön

Wie verschiedene Kulturen Liebe interpretierten und sie im Laufe der Geschichte durch Schmuck zeigten, schildert das neue Buch „Die Macht der Liebe“.

Weiterlesen …

Durch das wilde Pakistan

Erneut haben die Taliban in Afghanistan die Macht übernommen. Auch der Khyber-Pass, die Verbindung zu Pakistan, war in der Vergangenheit hart umkämpft. Ein Jahrhundert lang lieferten sich dort paschtunische Stämme und britische Regimenter ein tödliches Duell. Unser G/GESCHICHTE-Chefredakteur Klaus Hillingmeier begab sich 1991 auf Spurensuche und wagte sich in das kriegerische Berggebiet.

Weiterlesen …

Kein leichtes Gepäck

Ed Stafford zeigt in seinem Buch „Im Rucksack der Entdecker“, womit die Abenteurer Roald Amundsen, Thor Heyerdahl, Reinhold Messner und Co. ins Unbekannte zogen. Dabei kommen allerelei Skurrilitäten zu Tage.

Weiterlesen …