Aktuelles

Verbrecher, Helden und Legenden: 7000 Jahre Räuber in Koblenz

Verbrecher, Helden und Legenden: 7000 Jahre Räuber in Koblenz

Von Pirat Blackbeard bis Robin Hood – Das Landesmuseum Koblenz lädt ein zum Blick auf Geschichte und Lebensumstände der Räuber von der Jungsteinzeit über die Germanen, Wikinger und Raubritter bis hin zu marodierenden Banden im 19. Jahrhundert. G/GESCHICHTE-Autor Dr. Heiko Schmitz sprach mit Andreas Schmauder, Direktor des Landemuseums, über Parallelen zwischen Wikingerhorden, Schinderhannes und Bankräubern.

mehr lesen…

Im Schatten des Vesuvs

Im Schatten des Vesuvs

Das Buch „Pompeji. Das neue Bild der untergegangenen Stadt“ gibt ein Gefühl dafür, wie sich das Leben vor dem Ausbruch des Vulkans abgespielt haben mag.

mehr lesen…

„Richard und John waren Schurken“

„Richard und John waren Schurken“

Bestseller-Autorin Rebecca Gablé hat eine Reihe Bücher zu den Plantagenets verfasst. Hier erzählt sie, warum sie Richard Löwenherz nicht leiden kann, Eleonore bewundert und das Mittelalter besser war als sein Ruf.

mehr lesen…

Eduard Plantagenet: Wenn ein Prinz plündert

Eduard Plantagenet: Wenn ein Prinz plündert

Der älteste Sohn Eduards III. ist auf dem Schlachtfeld zu Hause und hat schon als junger Mann bei Crécy die Franzosen das Fürchten gelehrt. Der als „Schwarzer Prinz“ bekannte Plantagenet geht 1355 in Aquitanien auf Raubzug – und zeigt sich dabei ganz und gar nicht ritterlich.

mehr lesen…

Geld schlägt Glauben

Geld schlägt Glauben

Als die Muslime Sizilien von den Byzantinern erobern, scheint es vorbei zu sein mit dem Wein-Export. Doch das Gegenteil ist der Fall.

mehr lesen…

Sogar der Louvre spielt mit

Sogar der Louvre spielt mit

In Corona-Zeiten digitalisieren die Museen ihre Angebote und hoffen zugleich auf eine Rückkehr der Besucher. G/GESCHICHTE-Autor Heiko Schmitz hat sich in Haltern und Mainz umgesehen und festgestellt: Not macht erfinderisch – und solidarisch.

mehr lesen…

Archivtipp

Kostenloser Newsletter

Melden Sie sich jetzt für unseren kostenlosen, monatlichen Newsletter an. Natürlich jederzeit abbestellbar.




* Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und bin damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zum Versand des Newsletters benutzt. Mit dem Absenden des Kontaktformulars erkläre ich mich mit der Verarbeitung einverstanden. Die Daten werden im Falle einer Abmeldung aus dem Newsletter gelöscht.